9 Mai 2010

Chile: Ehrenamtliche Geistliche der Scientology helfen Erdbeben- und Tsunami-Opfern

| Chile9 Mai 2010 |
In den frühen Stunden des 27. Februar 2010 erschütterte ein Erdbeben der Stärke 8,0 Chile. Die Haupterschütterung verursachte einen Tsunami, durch den Hunderte von Menschen getötet wurden, und wirkte sich auf mehr als 2 Millionen Menschen in verschiedenen Städten dieses Landes aus. Die Stadt, die...

5 Mai 2010

Ehrenamtliche Geistliche der Scientology in Nashville: Einsatz nach Überschwemmungen

| Nashville, Tennessee5 Mai 2010 |
Die Scientology Kirche gab heute bekannt, dass sie ihren nationalen Verbund von Ehrenamtlichen Geistlichen aufgerufen hat, bei den Überschwemmungen in Nashville zu helfen. „Wir haben überall im Land Leute, die in der Katastrophenhilfe ausgebildet und erfahren sind“, sagt Julie Formey, die die Ehrenamtlichen...

Pfadfinderführer in Kenia verwendet Know-how der Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology, um nach den Schlammlawinen in Uganda zu helfen

| Uganda5 Mai 2010 |
Ein Team von Pfadfindern aus Kenia, die auch Ehrenamtliche Geistliche der Scientology sind, fuhr letzten Monat nach Uganda, als bei gewaltigen Schlammlawinen 94 Menschen getötet und 30.000 Menschen obdachlos wurden. Unter der Leitung von Elly Rajab, 22, schlossen sich die Pfadfinder den Rettungskräften...

29 April 2010

Die Scientology Goodwilltour in Russland schließt ihre 30.000 Kilometer lange, vierjährige Reise durch Sibirien ab

| Moscow, Russia29 April 2010 |
Ein Team von Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology aus Russland hat eine 30.000 Kilometer lange Reise durch zehn Zeitzonen abgeschlossen – eine Reise, die vor vier Jahren in Moskau begann. Seit August 2006 haben diese Ehrenamtlichen die gesamte Strecke der transsibirischen Eisenbahn bereist, wobei...

11 April 2010

Ehrenamtliche Geistliche der Scientology berichtet von ihren Erfahrungen in Intensivstation in Haiti

| Port-au-Prince, Haiti11 April 2010 |
Elena, eine Ehrenamtliche Geistliche der Scientology, die kürzlich von Haiti nach Hause in die Vereinigten Staaten zurückkam, berichtet von ihren Erfahrungen während der Nachtschicht auf der Intensivstation des Allgemeinkrankenhauses. „Es gab eine alte Dame, die so dünn war, dass man ihre Knochen...